0:1! Willkommen im Abstiegskampf

Auch im zweiten Spiel nach der Winterpause blieb Turu ohne Punktgewinn. Die Mannschaft von Trainer Frank Zilles unterlag beim SC Kapellen-Erft mit 0:1. War das 1:2 gegen das Oberliga-Spitzenteam aus Schonnebeck nicht so überraschend, so kassierte Turu am Sonntag eine schmerzliche Niederlage gegen eine ebenfalls abstiegsbedrohte Mannschaft. Die Sorgenfalten bei den Verantwortlichen in Oberbilk und den Anhängern dürften dadurch noch etwas tiefer geworden sein.
Turu hatte in den ersten 45 Minuten die größeren Chancen, brachte aber wie viel zu oft in dieser Spielzeit den Ball nicht über die Torlinie. Das fing bereits an nach einer Viertelstunde an, als Julian Kray nach einer Flanke von Saban Ferati mit einer Direktabnahme scheiterte. Wenige Minuten später spielte Kray den Ball mit der Hacke zu Ferati, dessen Schuss aber von Kapellens Tohüter Oliver Seibert zur Ecke gelenkt wurde. Bis zum Halbzeitpfiff vergaben noch Malte Boermans und Max Nadidai zwei weitere Möglichkeiten. Nur Takehiro Kubo gelang ein Treffer (43.), der aber wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde. Die Hausherren hatten nur eine Chance durch Said Harouz.

Der Auftritt der Düsseldorfer nach der Pause war dann eine einzige Enttäuschung. Fehler über Fehler häuften sich, Ecken gingen ins Nichts, Standards blieben harmlos. Immer wieder versuchte man sein Glück mit lang nach vorne geschlagenen Bällen, die aber keine Abnehmer fanden. Es kam, wie man es befürchten musste. In der 61. Minute störte Nadidai seinen Gegenspieler zu zögerlich an einer Flanke. Der Ball kam zu Shota Arai in den Strafraum. Der fackelte nicht lange und schoss den Ball aus zwölf Metern unhaltbar zum Siegtreffer ins Tor. Es war der erste Saisontreffer des Japaners. Durch den Erfolg tauschten Kapellen und Turu die Plätze in der Tabelle.

 

Quelle: FuPa.net

Hinterlasse eine Antwort